Mr Green Logo

Verbesserte Quote für Österreich gegen Israel bei Mr Green

Der erste Pflichtsieg in den September-Spielen der WM 2022 Qualifikation ist Österreich gegen die Republik Moldau – wenn auch glanzlos – geglückt. Nun soll der zweite in Israel folgen, um weiterhin an Dänemark dranzubleiben oder zumindest Platz 2 abzusichern. Dass das ÖFB-Team Favorit ist, steht außer Frage, doch mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Moldawien wird es gegen Israel am 4. September 2021 schwer.

Wer an einen Sieg der Österreicher glaubt, sichert sich am besten jetzt gleich den dazu passenden Mr Green Quotenboost. Diesen gibt es für alle Neukunden aus Österreich und verschafft dir eine stark verbesserte Quote für Israel – Österreich.

Top-Quote für Österreich in Israel im WM-Quali Spiel mit Mr Green Quotenboost

© Mr Green

Sieg Österreich bringt Top-Quote 15,00

Die Quotenboosts von Mr Green enttäuschen nur selten. Richtig starke Wettquoten, die im Falle eines Gewinnes in Echtgeld ausbezahlt werden, stoßen einfach auf große Nachfrage. Im Fall von Israel gegen Österreich am 4. September 2021 handelt es sich um eine erhöhte Quote von 15,00 (statt 2,05) auf den Sieg der österreichischen Nationalmannschaft in Haifa.

Diese Quote gibt es für alle Neukunden des Bookies, die sich zwischen 30.8., 12 Uhr und 4.9., 20:45 Uhr registriert haben. Das Angebot gilt ausschließlich für Kunden mit festem Wohnsitz in Österreich, die zuvor kein Wettkonto bei Mr Green hatten.

Der Einsatz für die erhöhte Österreich-Quote ist mit 2 Euro limitiert, wodurch sich ein möglicher Gesamtgewinn von 30 Euro in Echtgeld ergibt. Kombi- oder System-Wetten sind von der verbesserten Wettquote ausgenommen.

Gegen Israel braucht es eine Leistungssteigerung

Wer das Achtelfinale der Europameisterschaft gegen Italien gesehen hat und dann das vergangene Spiel gegen Moldawien, hat wohl seinen Augen nicht trauen können. Das österreichische Fußball-Nationalteam war in Chisinau nicht wieder zu erkennen und mühte sich zu einem 2:0-Sieg mit dem zweiten Treffer in der 94. Minute. Die Leistung war alles andere als überzeugend, selbst wenn die zahlreichen Ausfälle, wie etwa von Neo-Bayern-Spieler Marcel Sabitzer oder Xaver Schlager, die Performance teilweise erklären können.

Gegen Israel braucht es am 4. September 2021 auf jeden Fall eine Leistungssteigerung, wenn man die nächste drei Punkte einfahren möchte. Österreich braucht auf jeden Fall David Alaba, der gegen Moldau erst später eingewechselt wurde, über die vollen ganzen Minuten. Er ist und bleibt das Herzstück der Mannschaft.